Best practice

Die zehn stärksten Drive to Web Programme bei Männern und Frauen

  • Home
  • »
  • Die zehn stärksten Drive to Web Programme bei Männern und Frauen

Einige bringen uns zum Lachen, andere zum Weinen, und wieder andere zum Nachdenken. TV-Formate und -Sendungen gibt es zu Hauf – und viele sind ganz sicher eine Sache des Geschmacks. Realytics weiß, welche Programme am besten darin sind die Fernsehzuschauer auf Ihre Website oder App zu locken.

 

Männer sind stärker im Drive to Web als Frauen

In unserem Artikel über das unterschiedliche Verhalten von Männern und Frauen in Bezug auf Drive to Web haben wir schon darüber gesprochen, dass die männlichen Zuschauer eindeutig mehr auf TV-Werbung reagieren als Frauen. Jetzt bleibt noch die Frage nach den Programmtypen mit der stärksten Drive to Web Performance.

Generell kann man davon ausgehen, dass besonders Formate, die beim Publikum Emotionen auslösen auch die Drive to Web Reaktionen fördern. Wir sind noch weiter gegangen und haben analysiert, welche Programmtypen wie viele Leute auf die Internetseiten der Werbetreibenden bringen.

 

Die stärksten Drive to Web Programme bei den Männern

Wie immer gibt es Stereotypen, die und in diesem Fall denken lassen, dass sich Männer bei Sportübertragungen oder Fernsehserien nicht sonderlich vom Geschehen ablenken lassen – schon gar nicht von Werbung. Aber doch: bei Sportformaten und TV-Serien reagieren Männer am stärksten auf Spots. Bei Serien kommen das männliche Publikum auf 924 Visits pro GRP, bei Live Sportübertragungen auf 615 Visits/GRP.

Reality-TV kommt an dritter Stelle – es ist eventuell nicht ganz so bindend wie Sport oder Serien – mit 470 Visits/GRP, gefolgt von Sportmagazinen (435 Visits/GRP) und Fernsehfilmen (407 Visits/GRP).

 

Die stärksten Drive to Web Programme bei den Frauen

Auf der femininen Seite ist Live Sport der stärkste Drive to Web Programmtyp mit 369 Visits/GRP, dicht gefolgt von Filmen mit 366 Visits/GRP. Überraschenderweise lassen sich die Frauen also auch sehr von Sportübertragungen fesseln – sogar mehr als von Filmen.

Humoristische Programme kommen an dritter Stelle, mit 255 Visits/GRP und die Magazine belegen den vierten Platz (254 Visits/GRP). Danach erreichen Dokumentationen (253 Visits/GRP).

 

Männer vs. Frauen – Programm vs. Tageszeit

Neben dem Programmtyp spielt auch die Zeit der Ausstrahlung eine Rolle. Für die Reaktivität ist die Tageszeit ausschlaggebend. Bei den Männern nimmt die Drive to Web Performance im Laufe des Tages ab. Bei den Frauen ist es anders herum. Sie sind gegen Abend am reaktivsten.

 

Männer Frauen Drive to web programmtypen

 

 

 

Mots clés : Best practice